Die 5 Sprachen der Liebe

Liebe zeigen

Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrer Beziehung, weil sie das Gefühl haben, ihr Partner zeige ihnen nicht, dass er sie liebe. Zusätzlich beschweren sie sich oft darüber, dass der andere gar nicht merke, was sie alles für ihn tun.

Häufig liegt das Problem bei diesen Partnerschaften darin, dass die beiden Partner ihre Liebe auf eine vollkommen unterschiedliche Art und Weise zeigen. Der eine überrascht seine Partnerin vielleicht regelmäßig mit tollen Geschenken, während sie ihre Liebe zu ihm dadurch ausdrückt, dass sie ihm körperlich nah ist. Beide nehmen jedoch die Zuneigung des anderen weniger stark wahr als die eigene, weil sie auf eine andere Art gezeigt wird als sie es erwarten würden.

Der amerikanische Paarberater Gary Chapman hat diese verschiedenen Arten in fünf Kategorien eingeteilt und sie „die fünf Sprachen der Liebe“ genannt. Er betont dabei, dass jeder Mensch seine persönliche Lieblings- oder auch „Muttersprache der Liebe“ hat, die er bevorzugt. Das bedeutet, dass er für diese Art der Liebesbekundung selbst am empfänglichsten ist und diese meistens auch gegenüber dem Partner am ehesten äußert. Dies kann zu Problemen führen, wenn der Partner eine andere Sprache der Liebe bevorzugt. Denn dann kommt die Zuneigung vielleicht nur eingeschränkt beim Gegenüber an.

Die fünf verschiedenen Sprachen der Liebe sind laut Gary Chapman die folgenden:

  1. Lob und Anerkennung

Personen, die diese Sprache sprechen, drücken ihre Zuneigung dadurch aus, dass sie andere für ihre Leistungen und Erfolge loben. Diesen Personen ist es auch umgekehrt wichtig, von ihrem Partner Bestätigung für ihre Stärken und Fähigkeiten zu bekommen und häufig zu hören, dass sie geliebt werden.

  1. Zweisamkeit/Zeit füreinander

Sogenannte „quality time“ ist diesen Personen ganz besonders wichtig. Sie zeigen dem anderen ihre Liebe, indem sie Zeit nur mit ihm verbringen. Genauso schätzen sie es, wenn der Partner ihnen seine ungeteilte Aufmerksamkeit schenkt, sei es bei Gesprächen oder bei gemeinsamen Aktivitäten.

  1. Geschenke

Wer diese Sprache spricht, dem sind kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten wichtig. Dabei geht es nicht um den materiellen Wert, sondern um die Geste. Diese Personen machen sich viele Gedanken darüber, mit welcher Kleinigkeit sie ihre Verbundenheit ausdrücken können und freuen sich darüber, wenn der Partner das Gleiche tut.

  1. Hilfsbereitschaft

Für Personen, die diese Sprache bevorzugen, ist es das größte Zeichen der Liebe, wenn man sich gegenseitig tatkräftig unterstützt und den Partner entlastet, indem man ihm Arbeit abnimmt.

  1. Zärtlichkeit

Diesen Personen drücken ihre Zuneigung dadurch aus, dass sie die körperliche Nähe des anderen suchen. Auch von ihrem Partner wünschen sie sich häufige Berührungen im Alltag sowie lange Umarmungen.

Oft sprechen die beiden Partner einer Beziehung eine unterschiedliche Sprache der Liebe. Herauszufinden, welche Sprache man selbst und welche der Partner bevorzugt, ist extrem wichtig, um die alltäglichen Liebesbeweise des Partners, die er auf seine Art zeigt, besser zu erkennen und schätzen zu lernen. Außerdem kann man so versuchen, die Sprache des anderen zu lernen und öfter in seiner Sprache zu sprechen. Hier können Sie testen, welche Ihre Sprache der Liebe ist.

Die Bücher von Gary Chapman finden Sie hier:

Die fünf Sprachen der Liebe. Wie Kommunikation in der Ehe gelingt
The 5 Love Languages: The Secret to Love That Lasts

Geben Sie die Liebe weiter:

weiterlesen

Wer macht was im Haushalt? Wenn junge Paare zum ersten Mal zusammenziehen, freuen sich viele, heraus aus der Studenten-WG zu kommen. Endlich kein Chaos mehr, keine nervigen Disk...
Dankbarkeit in der Beziehung – die Naikanübung für... Lassen Sie auch manchmal an Ihrem Partner kein gutes Haar, weil er oder sie gerade einfach nur nervt? Weil Sie nicht verstehen, dass der andere nicht ...
Geben und nehmen in einer glücklichen Beziehung Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Sie in Ihrer Beziehung immer nur geben und geben und nie etwas zurück kommt? Oder glauben Sie vielleicht umgekehrt...
Drei Dinge, die Sie Ihrem Partner häufiger sagen s... Besonders in langen Partnerschaften gibt es diese Dinge, die man glaubt, nicht mehr aussprechen zu müssen. Weil sie ja „sowieso klar sind“, weil man s...
Die zwei Seiten der guten Eigenschaften Erinnern Sie sich noch, weshalb Sie sich damals in Ihren Partner verliebt haben? War es die einfühlsame Art, die Großzügigkeit, der tolle Kleidungssti...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Verbreiten Sie Liebe:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen