Sex nach Plan – geht das?

terminkalender

Viele Paare klagen über wenig Sex, weil sie einfach keine Zeit dafür finden. Häufig passiert das in Beziehungen, die schon länger andauern und in denen beide Partner viel arbeiten oder unterwegs sind. Dazu kommt, dass man selten genau den gleichen Tagesablauf und die gleichen Arbeitszeiten hat. Das führt dazu, dass in den Momenten, in denen der eine Partner vielleicht in der richtigen Stimmung wäre, der andere schon schläft oder gerade arbeitet.

In solchen Fällen raten Paartherapeuten oft zum sogenannten „Sex nach Terminplan“.  Das bedeutet, dass sich die beiden Partner zum Sex verabreden – genau wie zum Essen gehen oder für einen Konzertbesuch – und sich diesen Termin genau wie jeden anderen geschäftlichen oder privaten Termin in den Kalender eintragen. Was erstmal unromantisch und so gar nicht nach Leidenschaft klingt, kann durchaus sinnvoll sein. Denn gerade in langjährigen Beziehungen kommt die Lust aufeinander selten von ganz allein, sondern erst dann, wenn man sie bewusst herbeiführt und sich dafür Zeit nimmt.

Bevor Sie diese Methode nun allerdings sofort ausprobieren, sollten Sie kritisch prüfen, ob sie tatsächlich für Sie geeignet ist. Denn „Sex nach Plan“ funktioniert nur dann, wenn beide Partner sich auf diesen Termin freuen,  ihm positiv entgegensehen und vielleicht sogar Lust haben, sich darauf vorzubereiten. Wenn der Termin jedoch mit einem mulmigen Gefühl für einen oder beide Partner verbunden ist, weil zum Beispiel der Erwartungsdruck zu hoch ist, dann sollten Sie lieber vorsichtig sein.

„Sex nach Plan“ ist nur für Paare geeignet, die aus zeitlichen oder organisatorischen Gründen seltener miteinander schlafen als sie gerne würden. Neben diesen Gründen gibt es aber noch viele andere Gründe für wenig oder unbefriedigenden Sex in der Partnerschaft. Daher ist es extrem wichtig, vorher genau zu ergründen, ob das Problem tatsächlich „nur“ ein zeitliches ist.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, mit Ihrem Partner „Sex nach Plan“ auszuprobieren, dann sollten Sie miteinander besprechen, wann und wo Sie sich zum Sex verabreden, sodass es für beide gut passt. Nehmen Sie sich für den Anfang nicht zu viel vor, einmal pro Woche ist vollkommen ausreichend. Entscheidend ist, dass Sie den Termin ernst nehmen und keiner von beiden ihn leichtfertig absagt, nur weil ihm gerade nicht danach ist. Wenn man zum Sport oder zum Abendessen mit Freunden verabredet ist, kommt es schließlich genauso vor, dass man zunächst nicht in der Stimmung dafür ist. Trotzdem freut man sich hinterher meistens, es gemacht zu haben.

Geben Sie die Liebe weiter:

weiterlesen

Drei Dinge, die Sie Ihrem Partner häufiger sagen s... Besonders in langen Partnerschaften gibt es diese Dinge, die man glaubt, nicht mehr aussprechen zu müssen. Weil sie ja „sowieso klar sind“, weil man s...
Geben und nehmen in einer glücklichen Beziehung Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Sie in Ihrer Beziehung immer nur geben und geben und nie etwas zurück kommt? Oder glauben Sie vielleicht umgekehrt...
Die zwei Seiten der guten Eigenschaften Erinnern Sie sich noch, weshalb Sie sich damals in Ihren Partner verliebt haben? War es die einfühlsame Art, die Großzügigkeit, der tolle Kleidungssti...
Die 5 Sprachen der Liebe Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrer Beziehung, weil sie das Gefühl haben, ihr Partner zeige ihnen nicht, dass er sie liebe. Zusätzlich beschwere...
Der Traum von der offenen Beziehung Eine feste Beziehung und dennoch die Freiheit, mit anderen zu schlafen – das wünschen sich heutzutage viele. Denn so kann man das Bedürfnis nach Siche...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Verbreiten Sie Liebe:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen