Geben und nehmen in einer glücklichen Beziehung

geben und nehmen

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Sie in Ihrer Beziehung immer nur geben und geben und nie etwas zurück kommt? Oder glauben Sie vielleicht umgekehrt, Ihrem Partner zur Last zu fallen und fühlen sich nicht wohl damit?

Ein gegenseitiges Geben und Nehmen ist wichtig in jeder Art der zwischenmenschlichen Beziehung, das leuchtet jedem ein. Auch in romantischen Beziehungen ist es entscheidend für die Zufriedenheit beider Partner, dass ein Gefühl der Gleichberechtigung herrscht. Doch nicht immer ist es einfach, dieses Gefühl herzustellen. Manche Paare versuchen es ganz strikt nach dem Prinzip „Quid pro quo“, also alles möglichst schnell und möglichst genau so zurückzugeben wie man es erhalten hat. Das bedeutet, wenn Ihr Partner Sie heute zum Essen einläd, dann sollten beim nächsten Mal Sie zahlen, am besten einen möglichst ähnlichen Betrag. Wenn diese Woche Sie den Einkauf erledigen, dann macht es in der kommenden Woche der andere. Diese Herangehensweise mag zwar maximal fair erscheinen, doch selbst wenn man in Kauf nimmt, dass sie nicht gerade romantisch ist, ist es sicherlich nicht die beste Lösung. Schließlich hat jeder von uns ganz unterschiedliche Stärken und Ressourcen. Vielleicht hat Ihr Partner mehr Geld als sie, dafür aber weniger Zeit. Dann ist es doch für alle besser, wenn Sie einkaufen und Ihr Partner zahlt. Vielleicht kennen Sie sich besser mit Technik aus während Ihr Partner geduldiger und geschickter im Erklären ist. Dann kümmern Sie sich doch um das Einrichten des neuen Computers und Ihr Partner hilft den Kindern bei den Hausaufgaben. Jeder sollte das geben, was er hat und was er am besten kann.

Ein weiterer Punkt ist, dass wir nicht immer gleich belastbar sind. Wenn einer von Ihnen krank ist, sollte es selbstverständlich sein, dass der andere in dieser Phase mehr gibt. Wenn einer von Ihnen beruflich oder anderweitig privat viel zu tun hat, gilt das Gleiche. Gute Beziehungen halten auch solche Phasen vorübergehenden Ungleichgewichts aus.

Natürlich macht es diese Herangehensweise schwieriger zu beurteilen, ob gegenseitiges Geben und Nehmen ausgeglichen sind. Um dies zu klären, helfen regelmäßige Paargespräche, in denen Sie auch offen ansprechen sollten, falls Sie das Gefühl haben, dass etwas schief läuft. Grundsätzlich neigen wir alle jedoch dazu, das, was wir selbst geben, überzubewerten und das, was der andere gibt, zu wenig zu sehen. Es kann durchaus helfen, die eigene Aufmerksamkeit mal auf das zu lenken, was der Partner gibt. Außerdem gilt: Geben Sie lieber beide gefühlt ein bisschen mehr als die Hälfte, dann wird es am Ende wahrscheinlich fair sein.

Geben Sie die Liebe weiter:

weiterlesen

Dankbarkeit in der Beziehung – die Naikanübung für... Lassen Sie auch manchmal an Ihrem Partner kein gutes Haar, weil er oder sie gerade einfach nur nervt? Weil Sie nicht verstehen, dass der andere nicht ...
Die 5 Sprachen der Liebe Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrer Beziehung, weil sie das Gefühl haben, ihr Partner zeige ihnen nicht, dass er sie liebe. Zusätzlich beschwere...
Die magischen drei Worte: Wer sagt sie zuerst und ... Zu Beginn einer neuen Beziehung steht oft die Frage im Raum, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um die magischen drei Worte „ich liebe dich“ au...
Der Traum von der offenen Beziehung Eine feste Beziehung und dennoch die Freiheit, mit anderen zu schlafen – das wünschen sich heutzutage viele. Denn so kann man das Bedürfnis nach Siche...
Wer macht was im Haushalt? Wenn junge Paare zum ersten Mal zusammenziehen, freuen sich viele, heraus aus der Studenten-WG zu kommen. Endlich kein Chaos mehr, keine nervigen Disk...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Verbreiten Sie Liebe:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen